Menü

Silvester in den Bergen - Silvesterurlaub in den Bergen

Infos & Tipps für Silvesterurlaub über Silvester in den Bergen

Zum Jahreswechsel in die Berge – was gibt es Schöneres? Da ist nicht nur die Aussicht in der Regel grandios, sondern bei Silvester in den Bergen lässt sich von oben auch das Funkenspektakel der Silvesterfeuerwerke im Tal wunderbar genießen!

Ob Neujahrsnacht im Berghotel feiern, Silvesterurlaub in der urigen Berghütte erleben oder den Jahreswechsel mit einem Skiurlaub verbinden, das neue Jahr in den Bergen zu begrüßen, das macht sowohl in den luftigen Höhen der Hochgebirge als auch in den malerischen Höhenzügen der Mittelgebirge viel Spaß!

 

Silvesterreise in die deutschen Mittelgebirge

Fichtelberg, Großer Arber, Feldberg und Brocken, diese deutschen Gipfel bilden nicht nur zum Skifahren, Winterwandern und Rodeln beliebte Anziehungspunkte, sondern auch in der Silvesternacht lässt es sich hier in Höhen zwischen 1141 und 1493 Metern über NN einen traumhaften Jahreswechsel genießen.

Rund um die namhaften Wintersportreviere laden zudem malerische Städtchen, wie Wernigerode, Triberg, Oberwiesenthal oder Zwiesel, zu einem Silvesterurlaub in den Bergen ein.

Weniger bekannt, doch dafür umso beschaulicher präsentieren sich die Höhenzüge der Eifel, des Taunus und des Bayerischen Waldes. Hier eröffnen kleine Familienskigebiete und gemütliche Silvesterhotels vielfältige Möglichkeiten das neue Jahr mit klein und groß im Schnee zu begrüßen.

Skifahren, Bergfeuer & Tanz – Silvesterurlaub in den Alpen

Reich an berühmten Zinnen, tut sich so mancher Silvesterurlauber schwer den passenden Wintersportort für Silvester in den Bergen zu finden. Da locken im Wallis die romantischen Skidörfer Zermatt, Saas Fee und Champéry, im Berner Oberland laden Adelboden, Gstaad und das Gletscherskigebiet Glacier 3000 zum erlebnisreichen Familienski- und Silvesterurlaub in den Bergen ein und in Graubünden feiert man den Jahreswechsel in Davos Klosters, Arosa und St. Moritz mit den Schönen und Reichen dieser Welt.

Nicht weniger glamourös präsentieren sich aber auch die Tiroler Skigebiete, die mit Ischgl, Kitzbühel und Sölden weltbekannte Pisten ihr eigen nennen. Wer es zu Silvester in den Alpen lieber ruhig mag, der mietet sich ein romantisches Chalet oder Ferienhaus in den Französischen Alpen, im Zentralmassiv oder auch in den Pyrenäen.

Fernweh, Pistenfreuden & Festlichkeit – Fjällsilvester in Skandinavien

Das etwas andere Silvester in den Bergen erwartet Reisende zum Beispiel in Skandinavien, wo zwischen Fjord, Fjäll und Polarkreis ruhig und stimmungsvoll ins neue Jahr gefeiert wird. Mit dem Hundeschlitten der tief stehenden Sonne entgegen, das macht besonders viel Spaß auf dem Idre Fjäll in Schweden.

In Finnland lässt sich der Silvester-Skiurlaub im Skigebiet Pyhä-Lesoto auch gerne mit einem Abstecher in die Heimat des Weihnachtsmannes, nach Rovaniemi, kombinieren. Norwegens Berge locken hingegen mit einer hervorragenden Wintersportinfrastruktur. Insbesondere in Geilo, Hovden und Hemsedal lässt sich zu Silvester die Schneewelt der Hardangervidda auf Loipen, Schneeschuhpfaden und Scooterstrecken in vollen Zügen genießen.

Silvesterurlaub in den Bergen, wo es warm ist

Auch wenn man es nicht glaubt, man kann Silvester auch in den bergen verbringen, ohne durch den Schnee zu stiefeln. Wie wäre es z. B. mit den Kanarischen Inseln Gran Canaria und Teneriffa? Auf Gran Canaria kann man auf bis knapp 2.000 m Höhe durch die Inselmitte laufen und auf Teneriffa locken gleich mehrere Gebirge bis hin zum höchsten Berg Spanien, dem Pico del Teide. Während dieser über Silvester tatsächlich mit Schnee bedeckt sein kann, lässt es sich in den anderen Gebirgen angenehm wandern und danach bei mehr als 20° in den Urlaubsorten am Meer entspannen.